Assoziationen-ABC

Kurzbeschreibung:

  • Sammeln von Ideen zu einem bestimmten Thema → Mithilfe von Anfangsbuchstaben (ABC)
  • Auf dem Boden

Funktion:

  • Kein Wissenstest → Reduktion von Angst
  • Einfluss persönlicher Erfahrung: Individualität und Vielfalt
  • Aktivierende Teilnahme → Anregung von Diskussionen
  • Körperliche Aktivität
  • Gehirn = flexibler → Kreatives Denken

Lernziele:

  • Aktivierende Seminarmethoden
  • Themenerarbeitung → kreativ
  • Strukturierung/Orientierung
  • Ergebnissicherung

Durchführung:

  • Thema und Aufgabenstellung
  • 5 Gruppen à 5 Personen
  • Papier und Stifte im Kreis auf den Boden verteilt
  • Buchstaben A – Z (Sammeln von Ideen ca. 10 Minuten) → Was fällt mir zu einem bestimmten Thema ein?
  • Rundgang
  • Ergänzung im Plenum

Reflexion

Das Assoziationen-ABC war die zweite aktivierende Seminarmethode, die wir vorgestellt haben. Dabei haben wir alle Teilnehmer (mit Hilfe von Gummibärchen) in Gruppen  aufgeteilt. Dabei sollten die Teilnehmer sich den Buchstaben A-Z (jede Gruppe hatte einige Buchstaben) passende Begriffe zum Thema „Aktivierende Seminarmethoden“ überlegen. Dafür haben wir die Teilnehmer im Flur des Gebäudes innerhalb Ihrer Gruppen diskutieren lassen und sich auch bei anderen Gruppen die Ergebnisse anschauen lassen. Zuhause hatten wir uns selber Begriffe zu den einzelnen Buchstaben überlegt. Wieder im Seminarraum haben wir dann die Begriffe verglichen (zum Beispiel zum Buchstaben L: Lustig, lehrreich, langweilt-mich-nicht, Lernbereitschaft, leistungsstark, Lernerfolg, Lust), erweitert (durch weitere Anregungen in der Runde) und diskutiert. Dabei ging es etwas chaotisch zu und die Moderation war nicht so einfach, da wir alle in großer Runden vor dem Flipchart standen und die Diskussionsteilnehmer manchmal auch miteinander, untereinander geredet haben.